"Wo ein Mensch glücklich ist, hat ein anderer dafür gesorgt." (engl. Sprichwort)

 

Herzlich Willkommen beim "Kindernest Malsch e.V."

Was als kleiner Traum am 28. Juni 1995 in kleinem Kreis begonnen wurde, hat sich heute zu einer festen Einrichtung in Malsch etabliert: das "Kindernest Malsch e.V.".

Ziel des Vereins war und ist es bis heute, das Betreuungsangebot für Kinder in Malsch zu optimieren und gleichzeitig für engagierte Eltern und andere Interessierte eine Kommunikationsplattform zu schaffen. Der Verein legt großen Wert darauf, dass die Kinder im Kindernest von bestens ausgebildeten PädagogInnen rundum versorgt werden.

tl_files/Artikel- und Nachrichtenbilder/Allgemeine Bilder/Homepagebilder 2016/IMG_4412.JPGVon Kinderturnen über spannende Projektarbeiten, Waldwochen, der speziellen Vorbereitung unserer Vorschulkinder sowie der pädagogischen Betreuung vor der Schule und Hausaufgabenüberwachung nach der Schule, bietet das Kindernest ein umfassendes Programm für Kinder unterschiedlichster Altersstufen. Ein warmes Mittagessen versteht sich für unsere kleinen Gäste von selbst.

Der ehrenamtlich organisierte Verein hat immer das Ziel, dass sich die Kinder wohlfühlen und die Eltern sich auf eine gute Kinderbetreuung verlassen können, damit sie die Möglichkeit haben, sich auch in ihrem Beruf zu verwirklichen. Das Kindernest Malsch - mehr als nur eine Kindertagesstätte!

Der Vorstand

Frühlingserwachen im Farbenland

Die ersten Sonnenstrahlen wärmen unsre Zimmer. Das weckt die Kreativität der Kinder umso mehr. Tulpenwiesen gedruckt mit Gabeln dekorieren den Flur und lassen den Frühling einziehen. Auch ein riesen Osterei von Opa Leo wurde bunt bemalt, so wird die Vorfreude auf Ostern geweckt.  Kleine bunte Hühner aus Filz schmücken den Zweig im Farbenland. Wir sind voller Tatendrang und hoffen, dass das Wetter lange so herrlich bleibt.

 

tl_files/Artikel- und Nachrichtenbilder/Allgemeine Bilder/Homepagebilder 2016/fruehling 2017 2.JPG

Wir gehen auf den Bolzplatz

Am 16.03.17 gingen die Krippenkinder der Seesternchengruppe spazieren. Unser Ausflugsziel war der „Mälscher Bolzplatz“. Unterwegs konnten wir ganz viele Autos und sogar einen Bus sehen. Am Bolzplatz angekommen konnten es die Kinder kaum abwarten den Spielplatz zu erkunden. Sofort wurden Schaukel und Rutsche erobert, aber auch das Häuschen und das Klettergerüst waren sehr interessant. Die große Wiese war sehr spannend. Auf ihr konnten wir uns so richtig austoben.

Unser Highlight des Tages war ein kleines Kätzchen, das es sich auf dem Bolzplatz gemütlich gemacht hat. Die Kinder wollten die Katze gerne streicheln, doch diese lief einfach davon. So haben wir dem Tier und uns eine kleine Pause gegönnt. Nach einem großen Schluck Wasser sahen wir voller Freude, wie das Kätzchen wieder zurückkam. Mit Hilfe einer Erzieherin schlichen sich die Kinder langsam an die Katze heran. So behutsam wie die Kinder nun waren ließ sich das Tier tatsächlich doch streicheln und freundete sich sogar mit uns an. 

Leider ging unser kleiner Ausflug schnell wieder zu Ende. Wir packten unsere Becher und Flaschen von unserer Trinkpause zurück in den Bollerwagen und machten uns für den Rückmarsch bereit.  Unser neuer Freund, das Kätzchen,  wäre am liebsten mit uns zurück ins Kindernest gelaufen. Diesen Wunsch konnten wir ihm leider nicht erfüllen, doch wir kommen bestimmt bald wieder!

Müde und erschöpft, aber überglücklich kamen wir pünktlich zum Mittagessen im Kindernest an. Das war ein toller Tag! Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Sparziergang!

Die Kinder und Erzieherinnen der Seesternchen

Streifzug durch die Natur

Der Frühling hat seine Fühler wieder ausgestreckt und die Kernzeitaktivitäten stehen ganz und gar unter dem Motto „Natur“. Aus allen Ecken brummt und summt es und der Forscherdrang in den Kindern wurde wach. In der letzten Kinderkonferenz wünschten sich die Kinder schon Gerätschaften um all die  fliegenden und krabbelnden Gesellen mal genau unter die Lupe zu nehmen. Somit wurde dieser Wunsch auch prompt erfüllt  und die Kernzeit ist seit letzter Woche stolzer Besitzer einer Naturforschertasche deren Inhalt aus Lupen, Lupendosen, Pinzetten und verschiedenen Insektenhäuschen besteht. Doch bevor es auf große Expedition geht mussten die kleinen Forscher erstmal einiges Grundwissen erlangen.tl_files/Artikel- und Nachrichtenbilder/Allgemeine Bilder/Homepagebilder 2016/fruehling 2017.JPG Deshalb haben wir zusammen ein „Forscherblatt“ entwickelt, welches wichtige Informationen  mit dem respektvollen und sicherem Umgang über die zu betrachtenden Tiere beinhaltet wie z.B.: Fange keine Tiere die Dir wehtun können, die unter Naturschutz stehen oder die man leicht verletzten kann. Halte die Tiere auch nicht länger als 15 min in der Lupendose und stelle sie auch nicht in die Sonne. Mit diesen Informationen im Gepäck können die erwartungsvollen Forscher jetzt loslegen um die kleinen und großen Krabbeltierchen zu beäugen. Aber nicht nur die Insektenwelt erwacht im Frühling, sondern auch  die Pflanzenwelt sprießt aus allen Ecken. Um dies den Kindern auch interessant  zu veranschaulichen, durften die motivierten Gärtner kleine Kresse Figuren  in Osterhasen- oder Herzform säen. Auch haben wir  Einmachgläser mit bunten Servietten bestückt, in die Kichererbsen – und Bohnenkerne gedrückt und dann durchnässt wurden. So ist der tägliche Fortschritt des Pflanzenwachstums schön zu beobachten.  Zu guter Letzt durften die Kinder noch kleine Tomatensetzlinge pflanzen, deren tägliche pflege natürlich ganz ernst genommen werden. Es ist immer wieder schön anzusehen, mit welcher Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt die Kinder die tägliche Pflege der kleinen Zöglinge vornehmen.

Nikolausfeier am 06. Dezember 2016

 

Gespannt erwarteten die Kinder, ob auch im Kindernest der Nikolaus an die Tür klopfen wird. Und tatsächlich als alle gemeinsam im Mehrzweckraum waren und Lieder gesungen wurden, kam er mit großen Säcken zu uns.

Auch die Bewohner vom Altenheim waren an diesem Morgen bei uns zu Besuch und freuten sich sehr mit uns den Nikolaus begrüßen zu können.

Neben den Liedern: „Lieber guter Nikolaus“ und „Heut ist Nikolausabend da“ trugen noch einige Kinder das Gedicht „Holter, polter Rumpelsack, Niklaus trägt ihn huckepack“ vor.

Dann verteilte er die gefüllten Socken an die einzelnen Kinder. Wir bedanken uns herzlich bei „unserem Nikolaus“, der sich die Zeit für unser Kinder genommen hat und wünschen alle noch eine besinnliche Weihnachtszeit!

tl_files/Artikel- und Nachrichtenbilder/Allgemeine Bilder/Homepagebilder 2016/IMG_4372.JPG

Adventscafé

Die Adventszeit neigte sich dem Ende zu und damit stand der letzte Höhenpunkt im Hort- und Kernzeitjahr vor der Tür. Das Adventscafe fand am 18. 12. statt und hat einen festen Platz im Jahresablauf. Schon Wochen vorher starteten die Kinder mit ihren Vorbereitungen. Es wurde gebastelt, dekoriert und für Aufführungen geprobt. 

Endlich war es soweit. Gemeinsam wurden die letzten Aufgaben verteilt. Die Horträume und der Flur wurden mit den Kindern zusammen mit Weihnachtsdekoration und Tannenzweigen festlich für die Gäste dekoriert. Im Flur wurde eine weihnachtliche Tafel mit Gebäck, Knabbereien, Kinderpunsch und Glühwein hergerichtet. In einem angrenzenden Raum wurde ein Adventsbazar mit selbsthergestellten Produkten aufgebaut. Es gab beispielsweise unterschiedliche Kräutersalze und kandierte Nüsse, außerdem Teelichter und Eierhalter aus Gips, welche von den Kindern kunstvoll bemalt worden waren. Auch filigrane Weihnachtssterne aus Papier wurden angeboten. 
Gerade rechtzeitig zur Eröffnung waren alle Vorbereitungen abgeschlossen und nach und nach trudelten immer mehr Eltern und Verwandte der Kinder ein. Bei Kaffee, Glühwein, Kinderpunsch, Tee und Weihnachtsplätzchen konnten alle die vorweihnachtliche Stimmung genießen und nutzten die Gelegenheit, sich mit kleinen Geschenken einzudecken.
Gegen 17.30 Uhr fanden dann im Leuchtturmzimmer der Grundschule weitere Programmpunkte des Adventscafés statt. Zuerst durften sich alle Gäste den selbstgedrehten „Lego Movie“-Film ansehen, der vier Monate Arbeit in Anspruch genommen hatte, aus knapp 600 Bildern besteht und an dem fast alle Kinder aus dem Hort beteiligt waren. Und natürlich durfte dabei wie im richtigen Kino das Popcorn nicht fehlen!
Nach dem Film nutzte der Elternbeirat die Gelegenheit und überraschte die Erzieher aus Hort und Kernzeit mit kleinen Aufmerksamkeiten, um die große Wertschätzung der Eltern gegenüber der Leistung des Teams zum Ausdruck zu bringen. Neben Gutscheinen durften sie sich auch über Kaffee- und Tee-Präsentkörbe freuen.
Zur Vorweihnachtszeit darf natürlich auch die Musik nicht fehlen, und daher stand nun der Soloauftritt einer begabten Pianistin auf dem Programm. Selbstbewusst und unbeeindruckt vom Lampenfieber spielte diese gleich drei Stücke auf dem Keyboard, gefolgt von großem Applaus der Anwesenden.

Danach folgte die traditionelle Versteigerung von Essensgutscheinen und den beiden Tannenbäumen, die zuvor in Hort und Kernzeit als Weihnachtsdeko fungierten. Mit großem Eifer überboten sich die Eltern gegenseitig und es entstand eine Atmosphäre wie auf einer richtigen Auktion.
Zum Abschluss präsentierte die Musik-AG ausgewählte Weihnachtslieder und das Lied „Lieblingsmensch“ von Namika. Spätestens bei „Feliz Navidad“ stimmten alle mit ein und ein gelungener Jahresabschluss neigte sich dem Ende entgegen.

Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv