Frohe Weihnachten und ein schönes Jahr 2017

 

tl_files/Artikel- und Nachrichtenbilder/Icons/Weihnachtsbaum-gross.png

Ein herzliches Dankeschön an alle, die 2017 wieder mit viel Engagement und Herz ihren Teil zum erfolgreichen Betrieb des Kindernests Malsch e. V. beigetragen haben.

Insbesondere bei unserem motivierten Team für den herausragenden Einsatz bei der Betreuung unserer Kinder, bei den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und bei allen Mitgliedern und ehrenamtlich Tätigen für die Planung und Durchführung von etlichen Arbeitseinsätzen und Veranstaltungen.

Ein großes Dankeschön geht auch an alle Gönner des Kindernests sowie an die Mitarbeiter der Gemeinde und der Schule für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Das Vorstandsteam wünscht allen Familien frohe Festtage und einen guten Start ins Jahr 2016!

 

Herzlich Willkommen beim Kindernest Malsch e.V.

Was als kleiner Traum am 28. Juni 1995 in kleinem Kreis begonnen wurde, hat sich heute zu einer festen Einrichtung in Malsch etabliert: das "Kindernest Malsch e.V.".

Ziel des Vereins war und ist es bis heute, das Betreuungsangebot für Kinder in Malsch zu optimieren und gleichzeitig für engagierte Eltern und andere Interessierte eine Kommunikationsplattform zu schaffen. Der Verein legt großen Wert darauf, dass die Kinder im Kindernest von bestens ausgebildeten PädagogInnen rundum versorgt werden. Von Kinderturnen über spannende Projektarbeiten, Waldwochen, der speziellen Vorbereitung unserer Vorschulkinder sowie der pädagogischen Betreuung vor der Schule und Hausaufgabenüberwachung nach der Schule, bietet das Kindernest ein umfassendes Programm für Kinder unterschiedlichster Altersstufen. Ein warmes Mittagessen versteht sich für unsere kleinen Gäste von selbst.

Der ehrenamtlich organisierte Verein hat immer das Ziel, dass sich die Kinder wohlfühlen und die Eltern sich auf eine gute Kinderbetreuung verlassen können, damit sie die Möglichkeit haben, sich auch in ihrem Beruf zu verwirklichen. Das Kindernest Malsch - mehr als nur eine Kindertagesstätte!

Der Vorstand

Weinlese im Gartenland

Am Dienstag, den 19.09.2017 machten sich die Kinder und Erzieherinnen des Kindernestes Malsch mit Eimern & Scheren auf den Weg zum Gartenland, um Trauben zu ernten. Mit großem Eifer füllten die Kinder Eimer und Wannen mit Trauben. Danach brachte Opa Leo unsere Trauben mit dem TucTuc zum Kindernest. „Danke schön lieber Opa Leo“.

Im Anschluss besuchten wir noch die Metzgerei Becker und brachten eine Kostprobe der leckeren Trauben vorbei, denn sie machen es möglich, dass die Kinder hautnah erleben können wie Lebensmittel entstehen.

Herzlichen Dank auch an die Familie Becker für Ihre Unterstützung.

Am Kindernest angekommen erzählten die Kinder von Ihrer Ernte. Die Trauben wurden ausgiebig probiert und es hat allen sehr gut geschmeckt. Jeder durfte sich auch einige Trauben mit nach Hause nehmen.

Vom Säen, über die Ernte bis auf den Tisch konnten die Kinder den ganzen Ablauf, den unsere Lebensmittel nehmen, kennenlernen.

Hurra der Herbst ist da

Im Kindernest ist der Herbst eingezogen. Schon beim Betreten des Flurs entdeckt man herbstliche Blätter, welche liebevoll von den Kindergartenkindern gebastelt und aufgehängt wurden.

Auch die Kleinen haben es sich  gemütlich gemacht. Sie haben die Fenster passend zum Herbst mit Drachen, bunten Blättern und Igeln bemalt und die Tische hübsch mit Kürbissen, farbigen Servietten und Kerzengläsern dekoriert.

Aber nicht nur im Kindernest wird es herbstlich. Auch draußen im Garten, sowie in ganz Malsch fallen nach und nach die Blätter von den Bäumen. So haben sich die Krippenkinder der Seesternchen und Seepferdchen auf den Weg gemacht, um den Herbst zu entdecken.

Auf dem Weg zum Flugplatz lagen am Feldrand ganz viele Äpfel unter einem Baum. Diese waren noch sehr sauer. Plötzlich war ein leises „Mäh“ zu hören. Auf der Suche nach diesem Geräusch trafen die Kinder auf kleine Ziegen in einem Gehege. Die Ziegen wurden nach kurzem Besuch wieder verabschiedet. Kurz vor dem Ziel wurden die Arme ausgebreitet und wie das Flugzeug, welches deutlich zu hören, aber leider nicht zu sehen war, zum Flugplatz geflogen. Dort angekommen wurde eine kleine Trinkpause eingelegt, ehe es wieder zurück zum Kindernest ging. Auf dem Rückweg wurden fleißig Stöcke, Steine, Blätter und Kastanien gesammelt. Nach einem stolzen Fußmarsch trafen unsere Kleinsten im Kindernest ein, wo sie gleich der leckere Duft einer warmen Mahlzeit in Empfang nahm.  Die hungrigen Naturentdecker ließen sich ihr Mittagessen schmecken, bevor sie müde und erschöpft ins Bett fielen.

Der Herbst ist eine schöne Jahreszeit, die hoffentlich noch viele weitere, spannende Abenteuer für uns bereit hält.

Darauf freuen sich die Kindernestkinder und -Erzieher

Frühlingserwachen im Farbenland

Die ersten Sonnenstrahlen wärmen unsre Zimmer. Das weckt die Kreativität der Kinder umso mehr. Tulpenwiesen gedruckt mit Gabeln dekorieren den Flur und lassen den Frühling einziehen. Auch ein riesen Osterei von Opa Leo wurde bunt bemalt, so wird die Vorfreude auf Ostern geweckt.  Kleine bunte Hühner aus Filz schmücken den Zweig im Farbenland. Wir sind voller Tatendrang und hoffen, dass das Wetter lange so herrlich bleibt.

 

tl_files/Artikel- und Nachrichtenbilder/Allgemeine Bilder/Homepagebilder 2016/fruehling 2017 2.JPG

Wir gehen auf den Bolzplatz

Am 16.03.17 gingen die Krippenkinder der Seesternchengruppe spazieren. Unser Ausflugsziel war der „Mälscher Bolzplatz“. Unterwegs konnten wir ganz viele Autos und sogar einen Bus sehen. Am Bolzplatz angekommen konnten es die Kinder kaum abwarten den Spielplatz zu erkunden. Sofort wurden Schaukel und Rutsche erobert, aber auch das Häuschen und das Klettergerüst waren sehr interessant. Die große Wiese war sehr spannend. Auf ihr konnten wir uns so richtig austoben.

Unser Highlight des Tages war ein kleines Kätzchen, das es sich auf dem Bolzplatz gemütlich gemacht hat. Die Kinder wollten die Katze gerne streicheln, doch diese lief einfach davon. So haben wir dem Tier und uns eine kleine Pause gegönnt. Nach einem großen Schluck Wasser sahen wir voller Freude, wie das Kätzchen wieder zurückkam. Mit Hilfe einer Erzieherin schlichen sich die Kinder langsam an die Katze heran. So behutsam wie die Kinder nun waren ließ sich das Tier tatsächlich doch streicheln und freundete sich sogar mit uns an. 

Leider ging unser kleiner Ausflug schnell wieder zu Ende. Wir packten unsere Becher und Flaschen von unserer Trinkpause zurück in den Bollerwagen und machten uns für den Rückmarsch bereit.  Unser neuer Freund, das Kätzchen,  wäre am liebsten mit uns zurück ins Kindernest gelaufen. Diesen Wunsch konnten wir ihm leider nicht erfüllen, doch wir kommen bestimmt bald wieder!

Müde und erschöpft, aber überglücklich kamen wir pünktlich zum Mittagessen im Kindernest an. Das war ein toller Tag! Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Sparziergang!

Die Kinder und Erzieherinnen der Seesternchen

Streifzug durch die Natur

Der Frühling hat seine Fühler wieder ausgestreckt und die Kernzeitaktivitäten stehen ganz und gar unter dem Motto „Natur“. Aus allen Ecken brummt und summt es und der Forscherdrang in den Kindern wurde wach. In der letzten Kinderkonferenz wünschten sich die Kinder schon Gerätschaften um all die  fliegenden und krabbelnden Gesellen mal genau unter die Lupe zu nehmen. Somit wurde dieser Wunsch auch prompt erfüllt  und die Kernzeit ist seit letzter Woche stolzer Besitzer einer Naturforschertasche deren Inhalt aus Lupen, Lupendosen, Pinzetten und verschiedenen Insektenhäuschen besteht. Doch bevor es auf große Expedition geht mussten die kleinen Forscher erstmal einiges Grundwissen erlangen.tl_files/Artikel- und Nachrichtenbilder/Allgemeine Bilder/Homepagebilder 2016/fruehling 2017.JPG Deshalb haben wir zusammen ein „Forscherblatt“ entwickelt, welches wichtige Informationen  mit dem respektvollen und sicherem Umgang über die zu betrachtenden Tiere beinhaltet wie z.B.: Fange keine Tiere die Dir wehtun können, die unter Naturschutz stehen oder die man leicht verletzten kann. Halte die Tiere auch nicht länger als 15 min in der Lupendose und stelle sie auch nicht in die Sonne. Mit diesen Informationen im Gepäck können die erwartungsvollen Forscher jetzt loslegen um die kleinen und großen Krabbeltierchen zu beäugen. Aber nicht nur die Insektenwelt erwacht im Frühling, sondern auch  die Pflanzenwelt sprießt aus allen Ecken. Um dies den Kindern auch interessant  zu veranschaulichen, durften die motivierten Gärtner kleine Kresse Figuren  in Osterhasen- oder Herzform säen. Auch haben wir  Einmachgläser mit bunten Servietten bestückt, in die Kichererbsen – und Bohnenkerne gedrückt und dann durchnässt wurden. So ist der tägliche Fortschritt des Pflanzenwachstums schön zu beobachten.  Zu guter Letzt durften die Kinder noch kleine Tomatensetzlinge pflanzen, deren tägliche pflege natürlich ganz ernst genommen werden. Es ist immer wieder schön anzusehen, mit welcher Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt die Kinder die tägliche Pflege der kleinen Zöglinge vornehmen.

Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv